Verseucht!!

Da hat es den Bonifaz doch tatsächlich schon wieder erwischt. Die Bärengrippe! Die Jungs vermuten da ja einen Zusammenhang zwischen Arbeit und Bärengrippe. Nur einer von ihnen geht artig arbeiten und genau dieser ist immer wieder verseucht. Sie haben also beschlossen, ihren Faz zu verwöhnen, damit er schnell wieder gesund ist. Zuerst ist Rolf einkaufen gegangen. Er hat Blumen mitgebracht, die können hier alle gut leiden.

Und alles für eine leckere Hühnersuppe hat er auch mitgebracht und gleich angefangen zu kochen.

Als die Suppe fertig war, hat Rasputin gleich eine Schüssel voll zu Bonifaz gebracht.

Und dann noch drei weitere. Nachdem Bonifaz dann pappsatt war, durfte er sich einen Film aussuchen, den sie zusammen gucken können. Natürlich hat er sich einen Krimi ausgesucht. Und dann kam noch eine besondere Überraschung. Rolf hatte sogar Chips eingekauft. Und die gibt es normalerweise nicht bei den Jungs.

So haben sie den Krimi zusammen genossen und dann den Faz früh zu Bett geschickt. Er ist inzwischen fast schon wieder gesund.

Advertisements

Comments (4) »

Endlich Rodeln

Einige hier sind ja absolut verrückt auf Rodeln. Und als dann der Wetterbericht für letzten Donnerstag vorhersagte, dass der Sturm hier nicht so schlimm werden soll, es dafür aber stundenlangen Schneefall geben würde, haben sie sofort ihr Rodelgerät und ihre Mützen, Handschuhe und dicken Socken parat gelegt.

Und Donnerstag morgen haben sie dann sofort raus geguckt. Oh, juppidieh!! Ganz ganz viel Schnee!

Also ratzfatz die warmen Sachen angetüddelt und die Bratpfanne geschnappt.

Und dann sind sie losgezogen. Stundenlang waren sie unterwegs. erst Abends, als es schon dunkel wurde, sind sie klatschnass und total erschöpft wieder heim gekommen.

Sie durften gar nicht weit rein in die Bärenbude. Nur in den Flur und dann gleich rechts abbiegen in die Küche und auf die Heizung.

So nass und durchgefroren, wie die beiden waren, haben sie die Zeit auf der Heizung gut genutzt. Sie freuen sich schon, wenn sie das nächste mal raus können zum Rodeln.

Comments (2) »

Innenfutter durchleuchten

Oh weh! Schon seit Wochen zwackelt es in Bonifazens Innenfutter und der Bärendoktor hat ihn zum Radiologen geschickt, damit sein Innenfutter mal gründlich durchleuchtet wird. Jetzt ist einzelnen ja schon beim Bärendoktor immer etwas bange, aber jetzt sogar sein Innenfutter durchleuchten? Die Vorstellung fand Bonifaz ja so schrecklich, da wollte er morgens schon gar nicht aus dem Bett krabbeln.

Im Wartezimmer hat er sich dann mit Lesen abgelenkt. Das ging noch einigermaßen gut.

Aber dann musste er in die Umkleidekabine…..uiuiui, er hat sich den Zettel genau durchgelesen. Hoffentlich gibt es da keine Probleme mit seinem Reißverschluss.

Und dann wurde ihm erst recht bange. Richtig geschlottert hat.

Aber damit die Bilder seines Innenfutters später auch ja nicht verwackeln, hat er sich mächtig zusammengerissen. Und hat auf den Gang zum Schafott gewartet.

Die gute Nachricht: Er hat das Durchleuchten überstanden. Die schlechte: Am Montag muss er wieder zum Bärendoktor um die Ergebnisse zu besprechen. Auf die überstandene Aufregung hat er sich dann abends was Leckeres gegönnt.

Er fand, das habe er sich verdient, wo er doch so tapfer war.

Comments (3) »

Tolles Geschenk

Anfang letzter Woche kam Bonifaz etwas verpennbüddelt zur Arbeit. Und noch ehe er seinen ersten Bürokaffee hatte, kam seine Lieblingskollegin mit einem Geschenk für ihn. Boah! Er konnte das ja gar nicht so recht fassen! Ein Buch! Für ihn! Und zwar nicht irgendein Buch!

Sofort hat er sich darin vertieft. Also, bitte nicht stören, dieser Bär ist schwer beschäftigt. Und ebenso schwer begeistert.

Er konnte es einfach nicht beiseite legen und hat gelesen und gelesen und gelesen. Er hat seine Arbeitszeit quasi optimal ausgenutzt.

Mit einem Mal schreckte er hoch. Wie? Schon Feierabend?

Gerade noch rechtzeitig hat er es gemerkt. So hat er seine Beute stolz mit heimgenommen und daheim vor den Jungs natürlich mächtig einen auf dicke Hose gemacht mit den neu erworbenen Kenntnissen.

Noch mal tausend Dank für das tolle Geschenk!

Comments (2) »

Wieder mal aufs Eis gegangen

Heute hat Bonifaz sich wieder was getraut: Er ist aufs Eis gegangen. Die Eisbahn ist wieder da und das muss bär natürlich ausnutzen. Er hat sich Mütze, Schal, Handschuhe und dicke Socken mitgebracht. Schlittschuhe kann er sich glücklicherweise ausleihen. So hat er sich an der Eisbahn erst mal ordentlich warm angetüddelt.

Und dann hat er sich getraut. Die ersten Schritte waren noch sehr wackelig und unsicher.

Aber dann! Hui…….ab ging es. ….

So richtig flott übers Eis ging es bis…………..flatsch………

Autsch. Da musste er sich erst mal wieder etwas sammeln. Und bär beschloss, es nun lieber mit der sicheren Variante auf dem Eis zu versuchen.

Das hat auch Spaß gemacht. Aber dann war seine Pause auch schon zu Ende und es hieß zurück an den Arbeitsplatz. Aber da gab es gleich feinen Kaffee zum Aufwärmen.

Da war der Sturz schnell vergessen. Oh ja, ein feines Abenteuer war.

Comments (4) »

……ist wieder so weit……

Die Jungs sind startklar, um das neue Jahr zu begrüßen.

Gestern haben sie noch mal einen gemütlichen Abend mit ihrem Tannenzwerg genossen.

Doch heute morgen haben alle ordentlich in die Pfoten gespuckt. Als erstes wurde der Tannenzwerg abgeschmückt und raus geschmissen.

Dann wurde all die Weihnachtsdeko zusammen geschleppt.

Nachdem die eingepackt war, wurde die Bude schnell noch geputzt und dann natürlich noch -gaaaannnzzzz wichtig- der Sekt kalt gestellt.

Jetzt sitzen sie gemütlich beisammen, um das Jahr ausklingen zu lassen.

Sie wünschen Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr. 2018 Möge ein Jahr voller Glück, Erfolg und Gesundheit und natürlich toller Abenteuer sein!

Comments (1) »

Mission Tannenzwerg

Eine ganz wichtige Weihnachts-Vorbereitung stand noch unerledigt auf dem Plan. Das musste dringend geändert werden. Also ist Bonifaz ratzfatz losgedüst. Zum Glück weiß er ja, wo es immer feine Tannenzwerge zu erbeuten gibt. Und auch dieses Jahr wurde er ganz schnell wieder fündig.

Ja, die Mission Tannenzwerg 2017 ist erfolgreich abgeschlossen.

Comments (4) »