Archive for Mai, 2008

Besuch im Wildpark

Heute morgen war es endlich so weit und Bonifaz kaum noch zu halten. Kaum war er aufgestanden, da war er ratzfatz startklar.

Und dann konnte er endlich wilde Tiere gucken gehen. Und zwar im Wildpark Eekholt. Da war er bisher noch nie.

Und da gab es ja soooo viel zu gucken. Bei den Ottern ist er ganz lange geblieben, die waren nämlich so richtig aktiv. Glücklicherweise hat er sich da so vertödelt, denn so bekam er sogar die Fütterung der Otter mit.

Da waren auch ehemals wilde Tiere, die konnte er sich mal von Nahem angucken, ohne Angst um sein eigenes Fell haben zu müssen.

Und wilde Tiere, die MIttagspause machten, gab es auch.

Das wurde natürlich gleich zum guten Beispiel erklärt, und es wurde eine ausführliche Mittagspause eingelegt.

So konnte er gut gestärkt zu den Störchen weiter gehen. Na, da war vielleicht was los.

Und gemütliches Familienleben gibt es eben auch bei wilden Tieren. Die coole Truppe weiß eben auch, wie man es sich gut gehen lassen kann.

Ganz erschöpft war er von seiner Runde durch den Wildpark. Aber es hat ihm riesig gefallen. Da muß er unbedingt noch mal wieder hin, meint er.

Advertisements

Leave a comment »

Und los

Als er heut morgen wach geworden ist, mußte er auch sofort aus dem Bett klettern. Denn heute hatte er noch viel zu erledigen. Und je eher er loslegt, desto eher konnte er abend wieder zu Bett. Schließlich muß er nur noch einmal schlafen, und dann geht es los in den Wildpark Eekholt.

Zuerst brauchte er einen Kaffee, um sich zu sortieren.

Doch dann ging es los. Erst mal zum Einkaufen. Er brauchte dringend ganz viel zu Saufen und die Blumen aufm Balkon Dünger.

Im Anschluß hat er sich daran gemacht, alles Wichtige für morgen zu kontrollieren, den Rucksack, die Wasserflasche (mit Thermohose, damit sein Wasser nicht warm wird) und seinen Photoapperat, dazu vorsichtshalber noch mal die Akkus aufladen und Ersatzakkus natürlich auch.

Dann mußte er los in die Druckerei. Nach Feierabend ist er aber ganz schnell wieder nach Hause gefahren, hat noch mal einen Blck auf die Sachen für morgen geworfen, und ist ganz schnell ins Bett geklettert.

Und nach dem Weckerstellen heißt es jetzt ganz schnell schlafen, damit schnell morgen ist und er los kann.

 

Leave a comment »

Wat ne Hitze

Gestern nach Feierabend war Bonifaz natürlich wieder los zum Laufen. Er ist auch erst ganz spät losgefahren, damit es vieleicht nicht mehr gar so heiß ist. Aber da hatte er sich mächtig getäuscht. Er hatte dann beim Laufen seinen Pulli schon so weit nur irgend möglich hochgekrempelt, aber ihm war immer noch so entsetzlich warm.

Hoffentlich wird es nun in den nächsten Tagen ncht noch wärmer. Denn dann müßte er am Ende seinen Pulli sogar noch ganz ausziehen…Und er ist doch gar kein FKK FBK (FreiBärKultur) Anhänger, neeneenee….

Leave a comment »

Faz der Finsternis

Die Jungs machen sich etwas Sorgen um Bonifaz. Nach dem übermäßigen Verzehr von Vampiren hat er sich arg verändert. Eine liebe Arbeitskollegin hatte ihm verraten, wo er welche bekäme, und so hat er sich gestern Abend ganz viele davon in seinen Innenbauch gestopft. In der Nacht wurde ihm dann schon etwas merkwürdig zu Mute, aber am Morgen dann das große Entsetzen. Aus Bonifaz ist Faz, Fürst der Finsternis, geworden.

Die Jungs waren ja doch etwas erleichtert, als der Faz der Finsternis sich auf den Weg zur Arbeit machte. Aber da hat er seine Kollegen auch mächtig verunsichert, wie er so durch die Räume schwebte.

Schweben kann er nun nicht mehr, und auch sein Cape ist verschwunden. Hier hoffen jetzt alle, daß die Verwandelung in Faz der Finsternis nur vorübergehend war.

Comments (1) »

Ihm langts

Er hat die Nase voll, jawollja. Nu hat er sich heut beim Laufen schon als Gespenst verkleidet, und trotzdem haben ihn die arglistigen Rehe wieder erschreckt.

Jetzt hat er beschlossen, nie wieder zu duschen. Dann kann er die Rehe mit seinem bärigen Gestank verjagen. Die haben es nicht anderes verdient, diese schrecklichen Viehcher.

Leave a comment »

Neuste Filmrolle

Rolf hat sich heut mal durchs Fernsehprogramm gezappt. Da fiel ihm doch glatt was ins Auge. Er meint, er gäbe bestimmt einen prima Geisha Bär ab.

 

Leave a comment »

Abwechslungsreich

Dieses Wochenende haben die Jungs wieder viel gemacht. Zuerst war natürlich Hausarbeit angesagt. Auf ihrem Haushaltsputzplan stand ‚Wohnzimmervorhänge waschen‘. Also haben sie das artig erledigt. Hmmmm, und nach dem Waschen roch der so gut. Da konnten sich einige gar nicht mehr von ihm lösen.

Nur Bonifaz ist auf den Balkon raus, da wollte er mal so richtig gepflegt abhängen. Sonne, was zu Saufen und ein gutes Buch…Was will bär mehr.

Er ist auch erst wieder rein gekommen, als er sein Buch zu Ende gelesen hatte. Zusammen mit den Jungs hat er dann ein neues Buch angefangen. Schon auf der ersten Seite fing das Gekichere und Gegackere an. Also, das Heldenherz können die Jungs gut leiden. Sobald sie das Buch wieder aufschlagen, beginnt das Gekichere von neuem.

 

Leave a comment »