Plan B

Eigentlich sollte Bonifaz am Freitag ja zu einer Familienfeier in den Aachener Raum, aber dann kam alles anders. Bonifaz verletzte sich so schwer, daß er noch am späten Abend einer Not-Rücken-Hals-Fell-OP unterzogen wurde. In einer langen und schwierigen Operation wurde er dann gerettet und wird fast vollständig wieder genesen. Aber es war klar, daß er Ruhe brauchte, damit der Nähfaden nicht sofort wieder reißt.

Also mußte ganz schnell ein Ersatzplan aufgestellt werden. Plan B besagte, daß Arthur und der kürzlich Gewaschene an Bonifaz statt reisen sollten. Sie packten dann sofort ihr Köfferchen und machten sich reisefertig.

Nach einer langen und anstrengenden Bahnfahrt kamen sie an ihrem Ziel an und sind schrecklich müde zu Bett gegangen.

Am nächsten Vormittag war dann Hübschmachen angesagt, schließlich will bär ja einen ordentlich Eindruck bei der Verwandtschaft hinterlassen.

Am Tag nach der Feier, ihrem Abreisetag, haben die beiden noch etwas auf Kultur gemacht und sind zu Schloß Trips gegangen. Sie fragen sich jetzt nur, warum sie nicht in so einem feinen Schloß wohnen können.

Als spät Abends völlig erschöpft heimkamen, mußten sie sofort gucken, wie es Bonifaz geht, und waren froh, ihn weitestgehend genesen vorzufinden. So konnten sie dann auch gleich ihre Beute übergeben. Eigentlich ist Bonifaz ja der Beutebär, aber die beiden Kleinen haben von ihrer Tour ordentlich Beute mit heim bringen können, einen Krimi und ein Afrikabuch.

Die Jungs waren schwer begeistert, und Bonifaz meint, die beiden sollten öfter mal auf Tour gehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: