Archive for Januar, 2009

Nach Feierabend

Er hatte das für gestern Abend ja so schick geplant. Nach Feierabend wollte er ganz schnell heim und etwas bügeln, dann baden und ganz früh zu Bett gehen, weil er so müderich war. Stattdessen ist er nach Feierabend ganz schnell nach Hamburg in die Druckerei gedüst. Da hat er dann erst mal einen frischen Kaffee aufgesetzt. Den hatte er ganz dringend nötig.

druckkaffee

Und im Anschluß hat er kräftig in die Pfoten gespuckt und Broschüren gemacht. Das waren so dusselige Broschüren, die ganz mühselig zu machen waren.

druckbrosch1

Aber weil er ja eigentlich kein Schlappfaz ist, hat er tapfer durchgehalten bis er die Broschüre ganz fertig hatte. Nur ist er deswegen erst ganz spät ins Bett gekommen. Heut morgen beim Frühstückskaffee wäre er doch fast wieder eingeschlöpt, weil er so entsetzlich müde war.

druckmorgen

Heut nach der Arbeit fährt er ganz bestimmt nur kurz zum Einkaufen, ehe er ganz schnell auf sein Bärensofa klettert und gaaaanz früh zu Bett geht.

Advertisements

Leave a comment »

Schrauberkumpels

Also, gestern war Bonifaz ja wieder mal in Hamburg zum VW Bus Stammtisch. Da war diesmal ein Neuer mit dabei, mit dem er sich auf Anhieb ganz super verstanden hat. Mit dem hat er den ganzen Abend zusammen gehockt und gefachsimpelt.

schrauberkumpels

Der obercoole Neue, Chris, hatte ja so mächtig viel Interessantes zu berichten, daß es selbstverständlich wieder ganz entsetzlich spät wurde. Aber viel Spaß hatte er mal wieder.

Leave a comment »

Rolf kocht

Also, heut war Rolf dran, sich um das Essen für die Jungs zu kümmern. Sie hatten vorher abgestimmt, daß es endlich mal wieder Bohnen geben müsse. Rolf hat lange gegrübelt, was er aus den Bohnen zaubern würde. Er hat sich für Bohnen in Sauerrahmsoße entschieden. Voll konzentriert wurde dann in der Küche hantiert.

rolfkocht

Ui, da is nix von übrig geblieben. Die Bohnen sind bei den Jungs eingeschlagen wie eine Bombe.

Leave a comment »

Schlimmer Tag

Heute hatte Bonifaz wahrlich einen ganz ganz schlimmen Tag. Gleich heut morgen, als er auf dem Parkplatz vor dem Firmengebäude aus dem Auto stieg, hatte er einen ganz tragischen Unfall. Einer seiner Träger ist in der Tür eingeklemmt worden und dabei wurde doch tatsächlich die Schnalle zum Regulieren der Trägerlänge zerstört.

schlimmertag1

Das war ja so schrecklich. Aber trotz seiner schwersten Verletzung hat er sich nicht getraut, krank heim zu gehen. Gilt das bei Handtaschenbären als Arbeitsunfall? Er konnte auch niemanden fragen, weil es in der Firma keinen Handtaschenbärenbeauftragten gibt. Und ehe er nachher Mecker kriegt, hat er sich durch den Arbeitstag gequält.

schlimmertag21

Aber er fürchtet, eine richtige Hilfe war er heute nicht. Aber mit dem Feierabend konnte er endlich ins Wochenende starten.

Comments (2) »

Grummelbär

Gestern bei der Arbeit war er ja ganz schön motzig. Draußen hat so fein die Sonne geschienen und er mußte drinnen hocken. Das fand er ja so was von ungerecht!! Da hat er es den Kollegen aber gezeigt, was er davon hält, und den ganzen Tag am Fenster gehockt. Denn unter solchen Umständen kann bär gar nicht wirklich arbeiten, sondern nur vor sich hin grummeln.

grummel

Leave a comment »

Bügeln

Also, bei den Jungs stand heute Bügeln auf dem Plan. Nu kann hier ja keiner das Bügeln leiden. Da sind sie kurzerhand ins Wohnzimmer aufs Bärensofa gezogen und haben sich einen feinen Krimi angeguckt. Das ist ja sooo viel besser als die Wäsche zu bügeln!

stattbuegeln1

Und danach hat Bonifaz sich noch mal hingesetzt und etwas gearbeitet. Eine ganz liebe Kollegin hatte ihm nämlich mächtig geholfen, indem sie eine seiner Kurzgeschichten gründlich durchgeguckt und mit Korrekturvorschlägen versehen hat. Jetzt hat er sich daran gemacht, seine Geschichte zu überarbeiten. Sie ist fertig!

stattbuegeln2

Hab Dank liebe Kollegin für all Deine Mühen, bär weiß gar nicht, wie er das je wieder gutmachen kann.

Leave a comment »

Faulbär

Als er heut von der Arbeit heim kam, war Bonifaz ja so ein richtiger Faulbär. Er hat sich einfach nur mit nem Pott Tee aus Sofa gehockt und sich nicht mehr bewegen wollen.

faulbaer

Und dann ist er ganz früh mit einem neuen Pott Tee ins Bett gegangen. Das konnten die Jungs gar nicht glauben, schließlich ist montags doch ihr Krimigucktag. Pibo hat es auch nicht geschafft, den faulen Bonifaz dazu zu überreden, doch noch mal mit ins Wohnzimmer zu kommen.

faulbaer11

So haben sie ihren Faulfaz pennen lassen und sich den Krimi eben alleine angeguckt. Und sie werden ihm auch nicht verraten, wie der Krmi ausgegangen ist.

Leave a comment »