Rolf in Sorge

Rolf ist schwer in Sorge. Er befürchtet, Rasputin paßt nicht gut genug auf den Bonifaz aus. Bonifaz hat diese Woche mächtig viel zu tun gehabt bei seiner Arbeit, da hat bär nicht alles geschafft, so daß bär am Samstag noch gearbeitet hat. Als Bonifaz und Rasputin dann endlich heim kamen, war bär so erledigt, daß Rasputin in schleppen mußte.

Dann wollten die Heimkehrer von ihrer Woche erzählen und hören, was die Jungs daheim so getrieben haben. Aber der Faz war so ko, noch nicht mal dazu war zu gebrauchen.

Bär hat dann erst mal ein ausgiebiges Nachmittagsschläfchen gehalten.

Nach seinem Schläfchen wollte bär dann weiter arbeiten. Bär war nämlich noch nicht fertig geworden….und am Montag muß das Ergebnis mit, wenn er nach Salzburg fliegt.

Aber die Energie hat nicht weit gereicht.

Bär ist dann wieder zu Bett geschlichen. So konnte er sich heute früh an die Arbeit machen. Betriebsstoff, Kaffee, hat er sich mit an den Schreibtisch genommen. In die Pfoten gespuckt, und los ging es.

Da war bär so ratzfatz fertig, daß er mit den Jungs noch auf den Balkon konnte. Natürlich gut ausgerüstet -Sonnencreme, damit die Fellflusen n icht verbruzzeln, Wasser zum Saufen, damit Bärenbäuche nicht eintrocken, was zum Kaffee, und natürlich was Feines zu Lesen-.

Inzwischen hat bär seinen Koffer gepackt, weil er für ein paar Tage nach Salzburg fliegt,guckt noch ein wenig Sonntagskrimi und schleicht dann in sein Kuschelbett.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: