Bären-Besuch bei den Jungs

Heut morgen sind die Jungs ganz schön früh aus dem Bett gehopst. Besuch hatte sich angekündigt. Der Seppl, der seit Weihnachten bei der Nachbarin wohnt, wollte mit den Jungs zusammen eine Wellness-Auszeit nehmen -zumindest hat die Nachbarin ihm das so erklärt-. So stand er früh morgens bei den Jungs vor der Tür.

Da er nicht so recht wußte, was auf ihn zukommt, war er anfänglich noch etwas zurückhaltend, aber nach dem fünften Kaffee blühte er schon richtig auf.

Und dann haben die Jungs ihm gezeigt, was sie für heute geplant haben: Rodeln! Sie hatten schon alles raus gelegt, vier Paar dicke Socken, vier Paar Handschuhe, vier Mützen, Bärenflickzeug für den Notfall und ihre Börse mit etwas Kleingeld, falls sie den Rettungshubschrauber oder den Faz anrüfen müssen. Demm Seppl ist ganz mulmig geworden, er ist schließlich ein reiner Indoor-Bär, der noch nie gerodelt ist.

Und schon haben sie sich warm angetüddelt und sind in den Schnee raus.

Rolf und Rasputin, als alte Rodelkenner, haben die Pfanne genommen, Charly und Seppl sind langsam auf dem Teetablett hinterher.

 

Und dann haben sie mal getauscht, so daß Seppl mit Rolf in der Pfanne rodeln durfte.

Charly und Rasputin haben auf dem Tablett etwas Unsinn gemacht und die Kontrolle über ihr Rodelgerät verloren.

Das führte zu einem tragischen Rodel-Unfall.

Da sind die Jungs dann lieber wieder rein gegangen. Dem Seppl wurde inzwischen auch etwas kalt. Als erstes haben sie artig ihre nassen Klamotten ausgezogen…

…und sich dann hingesetzt, um ihr Fell zu trocknen.

Inzwischen war auch Bonifaz vom Einkaufen heimgekommen….mit dem Essen für die nächsten Tage. Er hat alles für Hühnersuppe mitgebracht.

Nachdem der Einkauf verstaut und die Jungs trocken waren, gab es einen ausgiebigen Mittagsschlaf.

Tja, und dann wollten sie natürlich auch noch fein Tee zusammen trinken. Bonifaz ist sofort aufs Sofa zu seinem Stickzeug gehopst. Das mußte Seppl sich ganz genau anschauen.

Und wollte es natürlich auch gleich selber probieren. Bärbärbär, hat der sich dabei vertüddelt. Das war dem Faz ganz schön mühselig, ihn wieder zu befreien.

Und dann haben sie sich gemütlich eine Kanne Tee gegönnt.

Und wollen den Tag heute gemütlich ausklingen lassen..natürlich mit einem spannenden Krimi.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: