Archive for Januar, 2012

Oh neeeee

Also, es hat ja nun endlich geschneit. Aber leider ist nicht genuig Schnee zum Rodeln da. Aber genug Schnee, um die Balkonblumen einzuschneien. Auch wenn Rolf gründlich aufgepaßt hat, konnte er es nicht verhindern.

   

Doch glücklicherweise weiß die Nachbarin, wie gerne hier jeder feine Blumen hat, und hat schicke gelbe Tulpen spendiert.

Ja, so feine Farbkleckse kann bär im Winter gut leiden.

Advertisements

Leave a comment »

Pfui…bah!

Also, heut hat ja nach Ewigkeiten endlich mal die Sonne geschienen. Und da ist dem Bonifaz sofort etwas aufgefallen: Die Fenster waren ganz entsetzlich schmutzig. Schrecklich schrecklich schrecklich. Damit war das heutige Tagesprogramm gleich festgelegt.

Und bär kann Fensterputzen nun wirklich so gar nicht leiden….pfui…bah…iiiiigiiittttiigittt. Aber nun blitzen die Fenster der Bärenbude wieder und die Gadinen sind gerade in der Waschmaschine.

Leave a comment »

Was Leckeres kochen

Also, weil der Rasputin ja immer noch nicht alles essen kann/darf, was er will, müssen die Jungs sich beim kochen etwas einfallen lassen. Heute war der Faz wieder los zum Einkaufen.

Mit Weißkohl will er es jetzt versuchen, denn Klausenburger Kraut, jaaaa, das können hier alle gut leiden. Und der Kohl hatte die ideale Größe und sah schon so verdammt lecker aus.

Leave a comment »

Trübes Wetter

Da machen es sich die Jungs lieber in ihrer Bärenbude gemütlich. Während Bonifaz sich nen feinen Kaffee genehmigt und sich weiter in sein Buch vertieft…

hilft Charly dem Rolf dabei, auf die Narzissen aufzupassen.

Die sollen ganz schnell blühen, um ein wenig Farbe in all die trübe Brühe da draußen bringen.

Leave a comment »

Rasputin im Krankenhaus

Au weia, da haben sich die Jungs vielleicht Sorgen gemacht. Mit einem mal fing Rasputin an sich zu krümmen und zu jammern. Das wurde so schlimm, da haben die Jungs beschlossen, er müsse ins Krankenhaus. Da wurde der arme Kerl auch gleich operiert und mußte noch da bleiben.

Die Jungs haben ihm auch ihren Ebook Reader mitgegeben, damit er auf jeden Fall genug zu lesen hat, aber keine schweren Bücher halten muß.

Nun ist er aber endlich wieder daheim. Und alle passen ordentlich darauf auf, daß er schnell wieder gesund wird und seine Narben gut verheilen.

So wie sie ihren Rasputin kennen, ist der schnell wieder auf den Pfoten, um kräftig Unsinn auszuhecken.

Leave a comment »

Mal durchgucken

Erstmal wünschen die Jungs Euch allen von Herzen ein

Frohes neues Jahr

Sie hoffen, ihr seid gut hineingekommen. Mögen sich 2012 Eure Wünsche und Hoffnungen erfüllen.

 

Und Bonifaz nimmt das natürlich zum Anlaß, wieder mal zu schauen, über welche Suchbegriffe, sein Bärenblog gefunden wird.

Also, ganz oben steht ‚bär fährt auto‘. Tja, dazu kann hier natürlich viel gefunden werden, denn bär ist ein Gern-Fahrer und muß immer zur Arbeit düsen mit dem Auto, und in den Klövensteen fährt bär auch zu gerne. Und hier kann sich niemand vorstellen, daß andere Bären nicht auch gern im Auto unterwegs sind. Und dann ist was Neues in den Suchbegriffen aufgetaucht und hat sich gleich ganz weit nach oben geschoben: hübscher Bär! Oh ja, bär findet ja, er ist schon obercooler Handtaschenbär, und legt natürlich viel Wert auf eingepflegtes Äußeres. Und die Jungs finden, man könne ihren Faz auch wirklich als hübsch bezeichnen. In den Suchbegriffen seit Jahren ein Dauerbrenner: duschstange demontieren. Na, wer hätte je gedacht, daß sich die Frage, wie man so ein vermaldeites Ding mal abgebaut bekommt, so viele Leute beschäftigt. Doch scheint es sich hierbei um ein wirklich gewichtiges Problem zu handeln. Auch wieder in den Suchbegriffen aufgetaucht: doofer bär. Hier gibt es keinen doofen Bären…neinneinnein! Und diesmal ganz weit oben: Wetterstation Stein. Das ist schon überraschend. Die Jungs hatten an der Wetterstation in Hundsdorf ja viel Spaß, aber daß sich dafür auch so viele Leute interessieren? Dafür ist dieses Jahr das erste Mal der Begriff Haushaltsputzplan weggefallen. Die Jungs haben natürlich wieder einen für 2012. Hat den sonst keiner einen? Naja, auf jeden Fall sind hier schon alle gespannt, was das neue Jahr so alles bringen wird. Sie sind bereit.

Leave a comment »