Der Urlaub

 

Jaaaaaa, der Faz ist nun schein geraume Zeit wieder daheim. Aber da war so bärig viel zu tun, deswegen kommt der Urlaubsbericht erst so schrecklich spät.

Weil der Faz immer noch von seinem zwickenden Reissverschluss geplagt wird, haben Bonifaz und Rasputin beschlossen, sie fahren noch mal nach Fehmarn. Und das fand der Schmups so toll, daß er lieber mit den Jungs als mit seinen Leuten in den Urlaub gefahren ist. So haben sie sich auf den Weg gemacht und sind bei schönsten Wetter angekommen.

So wurde die Sonne gleich ausgiebig genossen und natürlich auch gebadet, obwohl die Ostsee nur 15 °C hatte. Danach hat  der Faz sich noch einen Kaffee genehmigt.

Ja, so fein kann Urlaub sein. Und am Abend -sie konnten sogar vom Bett aus Fernsehen- haben sie ihren ersten Fund, einen versteinerten Seeigel begossen.

Das war eindeutig ein schöner erster Urlaubstag. Hoffentlich geht das so weiter. Doch schon der nächste Tag brachte Regen. Viel Regen. Rasputin ist lieber ganz entspannt in ihrem Zimmer geblieben, doch der Faz und Schmups sind losgezogen.

Schließlich kann so ein Regen sie nicht vom Strandspaziergang abhalten. Und so sind sie auch am nächsten Tag wieder eifrig unterwegs gewesen.

Da hat es einen tragischen Unfall gegeben. Der Schmups ist auf die Nase gefallen. Er war so eifrig am Donnerkeile suchen, daß er nicht auf die Steine achtete. Und padautz…

Aber seinen Donnerkeil hat er natürlich noch gefunden.

Und abends wurde dann ordentlich ausgeruht. Es wurde gelesen…

…und gestickt.

Am nächste Morgen sind die Jungs erst mal auf den Deich gezogen, um das Wetter genau u beobachten.

Okay, der Regen ist an der dänischen Küste geblieben. Da haben sie eine feine Runde Runde gedreht. Und auch ausgiebige Pausen gemacht.

Am nächsten Tag sind Schmups und Bonifaz mit der Fähre gefahren. Das war ganz schön aufregend. Sie haben alles ganz genau beobachtet.Kommt das Schiff auch wirklich an der Mole vorbei?

Uh, und hoffentlich gibt es keinen Zusammenstoß auf See, sie können schließlich nicht so gut schwimmen, dass sie zurück an Land kämen.

Und dann die Rückfahrt.

Hahaaaaa, und dann hatten sie noch mal wieder einen richtigen Sonnentag. Da sind sie natürlich wieder schwimmen gegangen

Da inzwischen die Ostsee aber schon auf 13 °C abgekühlt war, brauchten sie erst mal wieder einen Kaffee.

Um dann nochmal eine Runde zu drehen.

So wie sie jeden Tag an einem anderen Strandabschnitt spazieren gegangen sind.

Und abends haben sie immer ihre Funde kontrolliert.

Da ist ganz schön was zusammengekommen.

Dann waren Schmups und Bonifaz auch surfen! Erst mal mußte alles aufgeriggt und an den Strand geschleppt werden.

Und achdem sie kräftig Sonne, Wind und Wasser genutzt hatten, waren sie ordentlich erschöpft.

Doch haben sie noch, wie jeden Abend, ihre Abendrunde gedreht. Da gab es zwei herrliche Pausenplätze. Einen an der Fehmarnsund Brücke…

Und einen am Strukkamp Huk

Hier hat der Schmups auch seine Zukunftspläne geändert. Er wird jetzt weltberühmter Kite Surfer.

Sie waren am Ende so erschöpft, daß sie nur schnell geduscht haben (Hier kann keiner Sand im Bett leiden)

und dann die Pfoten hochlegten.

Am nächsten Morgen dann wieder die Meldung: Da kommt Regen.

So ist der Faz alleine losgezogen und hat sich als Angler versucht.

Allerdings ohne Erfolg. So sind sie abends Essen gegangen.

Doch hat Bonifaz wohl ein Bier zu viel gehabt. Denn als er später in ihrer Unterkunft noch mal in die Gemeinschaftsküche ging, fing er schon an Bären zu sehen.

Und dann kam der Augenblick, den keiner gut leiden, der Moment des Abschiedes und der Heimfahrt.

Doch die Jungs hatten wieder mal eine bärenstarke Zeit. Also, Urlaub machen das können sie. Davon verstehen sie jede Menge!!

 

2 Antworten so far »

  1. 1

    Die Bärenfreunde said,

    Lieber Faz & Freunde,

    schön, dass Ihr wieder „online“ seid. Ihr hattet einen beneidenswerten Urlaub, die schönen Bilder beweisen es.

    Hoffentlich bis bald, grüßen
    die Bärenfreunde

  2. 2

    bonifaz said,

    Liebe Bärenfreunde,

    ja, bär ist zur Zeit sehr beschäftigt, da bleibt leider nicht so viel Zeit übrig. Und die Freizeit wird meistens genutzt, um ordentlich Unsinn auszuhecken mit den Jungs 😉

    Und natürlich wird auch schon der nächste Urlaub geplant. Der ist zwar noch lange hin, aber bär kann nicht früh genug mit der Planung beginnen.

    Bärenstarke Grüße,
    auch von den Jungs,
    Euer Bonifaz


Comment RSS · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: