Urlaub schon wieder vorbei, Urlaubsbericht Teil 1

Tja, das finden die Jungs natürlich schrecklich schade, denn sie waren wieder zum Wandern in der Fränkischen Schweiz. Sie hatten ja soooo eine tolle Zeit da. Und was sie auch klasse fanden, der Seppl von der Nachbarin war auch wieder mit. Mit dem kann bär nämlich mächtig viel Spaß haben.

Los ging es direkt nach des Fazens Arbeit. Vom Büro aus ist er ins Auto geflitzt, da warteten Rasputin und Seppl schon auf ihn. Und dann ging es sofort los in den Urlaub.

Abfahrt

Und endlich angekommen haben sie dann noch ein wenig zusammen ferngesehen

abends-etwas-fernsehen

und sind ins Bett gekrabbelt, damit sie am nächsten morgen früh starten können.

und-dann-schnell-schlafen

Als erstes steht morgens -wie üblich im Urlaub- das genaue Wetter-Beobachten auf dem Plan. Aber oh schreck, das Wetter weg!

Wetter-weg

Naja, so hieß es erst mal Zähneputzen

schnell-Zaehneputzen

und dann zum Frühstücken,

Fruehstuecken

ehe die erste Tour geplant wurde.

Route-planen

Und abends haben Seppl Und Rasputin wieder ferngesehen, während Bonifaz sich ein Bier gegönnt hat beim Ochs. Da hat er sich mächtig drauf gefreut und genießt es im Urlaub.

angekommen

Am nächsten Morgen ergab die Wetterbeobachtung: zwar nicht sonderlich schön, aber kein Regen.

kein-Regen

Da haben die Jungs eine feine Wanderung in Angriff genommen. Gestartet sind sie im Großenoher Tal.

gn1

Aber oh Schreck, mit einem Mal war ihr Wanderweg weg!

gn2

Doch sie haben nicht aufgegeben und so lange gesucht, bis sie den Weg wiedergefunden hatten. Da waren sie mächtig froh.

gn3

Und weil sie so erledigt waren und die Pfoten schon zwackten, haben sie sich einen feinen Platz für eine ausgiebige Pause gesucht.

gn4

Was waren sie erledigt, als sie endlich wieder in ihrem Zimmer waren und die Pfoten hochlegen konnten.

Plattpfotengang

Doch schon am nächsten Morgen die nächste Wetterbeobachtung: Regen!

Regenwetter

Da sind Seppl und Rasputin auf dem Zimmer geblieben,

die-anderen-im-Bett-fernsehen

während der Faz sich durch den Regen nicht hat stoppen lassen.

trotz-Regen-wandern

Aber nach seiner Tour, hatte er sich eine Belohnung verdient.

Belohnung

Um dann völlig fertig auf dem Bett zu enden.

ko-Baer

Und am nächsten Morgen mußte er vermelden: Er hat nen Platten. Guckt!

hat-nen-Platten

Doch am nächsten Morgen war das Wetter so fein, da sind die Jungs wieder losgezogen. Zum Signalstein. Es ist zwar sehr mühselig da rauf zu kommen,

sigst1

aber der Blick ist einfach herrlich.

sigst2

Sie haben noch mehr tolle Wanderungen unternommen. Darüber berichten sie im zweiten Teil ihres Urlaubsberichtes. Da gibt es noch ein gefährliches Kletterabenteuer und Wanderungen zur Neideck und auf den Felsen in Wichsenstein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: