Zum ersten Treffen im Bären-Bulli

Boooaaahhhh, das war ja was!!!!!! Nachdem Bonifaz so glücklich war, das Biest endlich auf der Straße zu haben, wurde er ganz spontan samstags mittags überredet, mit seinem Bären-Bulli zum Bullitreffen nach Wietzendorf zu fahren. Da war er ja gar nicht drauf eingestellt. Also, wurden kurzerhand ein paar Klamotten geschnappt, Rasputin war natürlich sofort Feuer und Flamme. So sind sie dann also losgedüst.

abfahrt

War da was los, als sie ankamen. Alles voll und so viel Kuddelmuddel…überall Bullis. Und Bonifaz konnte keinen Platz für das Biest finden.

angekommen

Doch dann hat er seine Leute gefunden, die haben große Augen gemacht, als er mit seinem Bulli da ankam. Und sie hatten natürlich einen Platz für ihn. So konnten die Jungs dann aussteigen und das erste Bullitreffen mit eigenem Bulli angehen.

umgucken

Bonifaz war ja so aufgeregt und mächtig froh, dass so gute Freunde da waren. Wolle hatte er ja schon soooo lange nicht mehr getroffen. Da gab es ja so schrecklich viel zu erzählen.

wolle

Und mit Hartmut hat er erst mal ordentlich Bier getrunken und in der Nähe des Feuers gesessen, während alle Neuigkeiten ausgetauscht wurden.

hartmut

Das Aufstehen am Morgen gelang dann erst nach einiger Verzögerung und eher ruhig.

aufgestanden

Und dann hieß es schon Abfahrt. Doch auf dem Weg heim mußte Bonifaz noch an der Oldtimer Tankstelle vorbei fahren. Schließlich war es das erste Mal, dass er mit seinem eigenem Oldtimer auf den Hof fahren konnte. Und dort stellte sich heraus, dass das Biest gar nicht schüchtern ist. Sofort hat es sich einen Kumpel gefunden.

heimweg

Daheim konnte er ja gar nicht glauben, dass er wirklich in Wietzendorf war beim ersten Treffen mit dem Bären-Bulli. Dass er all die Leute wiedersehen konnte und tolle neue Leute kennenlernen durfte. Zum Glück hatte das Biest ja den Aufkleber, so konnte Bonifaz immer sehen, dass er wirklich da war.

warwirklichda

Es gab nur etwas negative Nachwehen. Weil er so lange mit Hartmut am Feuer gesessen hatte, stank er wie ne Räucherhöhle. Da mußte er baden, ehe er daheim wieder mit den Jungs zusammen sitzen durfte.

nachwehen

Aber das war es eindeutig wert. Er hatte eine tolle Zeit in Wietzendorf. Und die Leute, die er dort und an der Oldtimer Tankstelle traf, die haben das Wochenende wirklich zu etwas Besonderem gemacht. Zur tollen Bullitreffen- und Oldtimertanke-Premiere des Bären-Bullis. Habt Dank für die tolle Zeit!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: