Archive for Arbeit

Verseucht!!

Da hat es den Bonifaz doch tatsächlich schon wieder erwischt. Die Bärengrippe! Die Jungs vermuten da ja einen Zusammenhang zwischen Arbeit und Bärengrippe. Nur einer von ihnen geht artig arbeiten und genau dieser ist immer wieder verseucht. Sie haben also beschlossen, ihren Faz zu verwöhnen, damit er schnell wieder gesund ist. Zuerst ist Rolf einkaufen gegangen. Er hat Blumen mitgebracht, die können hier alle gut leiden.

Und alles für eine leckere Hühnersuppe hat er auch mitgebracht und gleich angefangen zu kochen.

Als die Suppe fertig war, hat Rasputin gleich eine Schüssel voll zu Bonifaz gebracht.

Und dann noch drei weitere. Nachdem Bonifaz dann pappsatt war, durfte er sich einen Film aussuchen, den sie zusammen gucken können. Natürlich hat er sich einen Krimi ausgesucht. Und dann kam noch eine besondere Überraschung. Rolf hatte sogar Chips eingekauft. Und die gibt es normalerweise nicht bei den Jungs.

So haben sie den Krimi zusammen genossen und dann den Faz früh zu Bett geschickt. Er ist inzwischen fast schon wieder gesund.

Advertisements

Comments (4) »

Tolles Geschenk

Anfang letzter Woche kam Bonifaz etwas verpennbüddelt zur Arbeit. Und noch ehe er seinen ersten Bürokaffee hatte, kam seine Lieblingskollegin mit einem Geschenk für ihn. Boah! Er konnte das ja gar nicht so recht fassen! Ein Buch! Für ihn! Und zwar nicht irgendein Buch!

Sofort hat er sich darin vertieft. Also, bitte nicht stören, dieser Bär ist schwer beschäftigt. Und ebenso schwer begeistert.

Er konnte es einfach nicht beiseite legen und hat gelesen und gelesen und gelesen. Er hat seine Arbeitszeit quasi optimal ausgenutzt.

Mit einem Mal schreckte er hoch. Wie? Schon Feierabend?

Gerade noch rechtzeitig hat er es gemerkt. So hat er seine Beute stolz mit heimgenommen und daheim vor den Jungs natürlich mächtig einen auf dicke Hose gemacht mit den neu erworbenen Kenntnissen.

Noch mal tausend Dank für das tolle Geschenk!

Comments (2) »

Fast Urlaub

Am Donnerstag hatte Bonifaz den letzten Arbeitstag vor seinem Urlaub. Den Tag hat er damit zugebracht, sich mental auf die freien Tage vorzubereiten.

Und nach Feierabend ist er noch ein wenig umher gebummelt.

Dann ist er heimgedüst, als offizieller Urlaubsbär!

Comments (2) »

Bummeln….

….nämlich Resturlaub abbummeln, das sollte Bonifaz tun. Also war am Freitag erst mal der letzte Arbeitstag, ehe er eineinhalb Wochen bummeln darf. Am Abend vorher hatte er noch ordentlich Sport gemacht und hatte am Morgen so fürchterlichen Muskelkater.

Er hat sich dann ins Büro geschleppt. Aber auch das Flirten mit seiner Kollegin fiel ihm recht schwer.

Er beschloss dann, doch lieber noch ordentlich zu arbeiten und der Kollegin ordentlich zur Hand zu gehen.

So richtig ins Zeug geschmissen hat er sich, einfach alles gegeben.

Da war er ja mächtig erschöpft zum Feierabend. Wacker hat er die letzten Minuten durchgestanden.

Und dann ist er ganz schnell heim gedüst, hat die Pfoten hochgelegt und seine freien Tage stilecht eingeläutet.

Jahaaaa, genießen, das kann er!

Comments (1) »

…….und natürlich: Flirten

a, also ohne Flirten wäre so ein Bärenleben ja ziemlich fade. Und da war es schon etwas dusselig, als seine Kollegin nicht im Büro saß sondern ziemlich weit weg. Da musste er sich natürlich ordentlich ins Zeug legen und fern flirten.

Er hat alles gegeben……

…obwohl das bei der Höhe und Entfernung wirklich den ganzen Bären gefordert hat.

Aber selbstverständlich hatte er Erfolg und durfte dann sogar auf ihrem Platz sitzen und die kurz vertreten.

Jaaaaa, flirten kann bär.

Comments (4) »

Anstrengender Freitag

Boah, war das ein anstrengender Freitag, den bär da durchstehen mußte…………bärbärbär!

Zuerst mußte er aufstehen. Ganz früh rappelte der Wecker los, obwohl einzelne hier doch noch gar nicht ausgeschlafen hatten.

hr-aufstehen

Dann hieß es auch noch: erst mal Zähne putzen.

zaehneputzen

Vorher hätte es nämlich keinen Hallo-wach-Kaffee gegeben.

hallowachkaffee

Aber denn brauchte er doch dringend, weil er losfahren musste zur Arbeit. Denn Bullifahrbär sein bei den Temperaturen ist schon ganz schön hart.

losfahren

Also das Biest geparkt und artig ins Büro getigert.

ankommen

Erste Tätigkeit: Kaffee kochen. Denn ohne Betriebsstoff hier gar nichts.

kaffeekochen

Dann konnte er endlich seinen ersten Bürokaffee trinken.

kaffeetrinken

Warten auf Feierabend war daraufhin angesagt.

auffeierabendwarten

Allerdings kam dann ja noch die Mittagspause. Weil die Sonne so hübsch schien, gab es ein Plätzchen draußen, wo er ein Auge auf das Biest haben konnte.

mittagspause

Weiter ging es mit intensivem Warten auf Feierabend.

immernochwarten

Endlich daheim war er ja so erledigt, da ist er lieber ganz früh zu Bett gegangen.

fruehzubett

Denn morgen soll die Sonne scheinen, da will er vielleicht einen schönen Ausflug machen.

Leave a comment »

Aufs Eis gegangen

Heute war Bonifaz wieder mal ganz schrecklich mutig. Er ist aufs Eis gegangen…….auf Schlittschuhen!

Da, wo Bonifaz arbeitet, nämlich im Stadtzentrum, da gibt es noch bis Samstag eine Eisbahn. Und da wollte Bonifaz es mit dem Schlittschuh Laufen probieren. Er hat heute deswegen warme Sachen mit zur Arbeit genommen, Mütze, Handschuhe und dicke Socken, schließlich ist es auf dem Eis ganz schön usselig.

eis-1

In seiner Mittagspause hat er sich dann warm angetüddelt und sich zur Eisbahn getraut.

eis-2

Da hat er sich dann aber erst mal an die Seitenbande gesetzt und das Geschehen ausgiebig beobachtet.

eis-3

Doch dann ging es los. Ab aufs Eis und huuuiiiii über die Fläche gedüst.

eis-4

Aber…….oooooouuuuuuuppppssssss………ein schwerer Sturz!

eis-5

Davon ließ er sich aber nicht unter kriegen. Ratzfatz war er wieder auf den Pfoten und schnell ging es weiter.

eis-6

Leider war die Pause viel zu schnell vorbei und Bonifaz musste vom Eis runter und wieder weiter arbeiten. Aber das hat ja soooo viel Spaß gemacht. Das solltet ihr mal versuchen, wenn ihr in der Nähe seid. Ein richtiges Eisvergnügen ist das……bärbärbär!!!!

Comments (2) »